Geschrieben am

Shure M62 Level-Loc – Teil 2: Löten auf gefräster Platine

platine-bestuecken-animation

Hier geht’s zum ersten Teil des Artikels…

Lässt man sich eine Platine fräsen hat das ernste Konsequenzen: das erste Model verschwindet irgendwo zwischen England und Germany in der Post, man produziert unglaublich viel Kurzschlüsse und man hat am Ende einen ziemlich fetten Effektkompressor, der doch mehr kann als gedacht. Bevor wir zum Video mit den Hörbeispielen kommen, erst einmal eine kleine Lötgeschichte… Shure M62 Level-Loc – Teil 2: Löten auf gefräster Platine weiterlesen

Geschrieben am

Zwischenstand DIY-Projekte Juni 2014

Alter – das braucht alles ewig!

zwischenstand-diy-projekt-juli-goetzDas habe ich bereits begriffen. Bis dann die richtigen Teile bestellt, verfügbar und auch ausgeliefert sind vergehen oft Wochen, manchmal Monate. Und erst wenn das betreffende Teil da ist, kann man sicher sein, dass es auch passt, denn von einem Bauteil gibt es oft 30, 40 oder 50 minimal verschiedene Kombinationen. Und die Shops zeigen immer nur ein Beispiel-Bild… Datenblätter lesen macht keinen Spaß!

Die aktuelle Lage

Jetzt geht’s aber endlich weiter! Die Frontpanels für den Studer EQ sind gekommen – fehlt nur noch die Halterung für die LED. Lieferzeit 4 Wochen…

Die Frontpanels und Platinen für den LVL_LOK sind im zweiten Anlauf gekommen – die erste Sendung hat die Post verschluckt. Einige Bauteile waren falsch, einige fehlten. Ich hab schon mit Löten begonnen – die absolute Hölle! Aber das erzähle ich ich separat nochmals ausführlich.

Wieso Beatles?

Außerdem gibt’s ein super spannendes neues Projekt! Nur soviel vorab: es wird richtig teuer (hab schon 170 € nur für Schalter ausgegeben), richtig viel zu improvisieren geben (kein fertiges 500er Modul) und es hat etwas mit den Abbey Road Studios zu tun… Mehr in Kürze! 🙂

Geschrieben am

Shure M62 Level-Loc – Teil 1: Überblick

Shure-Level-Loc-HandbuchDIY Recording Equipment: Shure M62 Level-Loc Kompressor Nachbau

Das wird mein nächstes Projekt. Im Original (von 1967) ist dieses Kistchen eine Aussteuerungs-Automatik für Mikrofone. Ein ziemlich radikal arbeitender Kompressor. Irgendwann wurde das Teil berühmt weil es zum trashen von Drumspuren verwendet wurde. Natürlich gibt es inzwischen auch virtuelle Versionen, wie den Devil-Loc von Soundtoys.

Shure M62 Level-Loc – Teil 1: Überblick weiterlesen