Geschrieben am

Saturation Effekt DIY RE Colour (Teil 2)

FET-modul-kalibrierenDie gute Nachricht zuerst: das Modul läuft und produziert schöne saturation Effekte. Interessant, wie so ein Trafo auf verschiedene Frequenzen reagiert!

Aber erst einmal gibt es noch zwei weitere „Farben“ zu bauen und außerdem noch ein weiteres Modul für Stereo-Anwendungen…

Saturation Effekt DIY RE Colour (Teil 2) weiterlesen

Geschrieben am

Sättigungseffekte DIY Recording Equipment Colour (Teil 1)

Bauteile des DIY Recording Equipment ColourWir alle lieben die Sättigungseffekte die bestimmte Bauteile in analoger Hardware bringen. Statt aber noch einen weiteren EQ oder Kompressor zu designen, hatte Peterson Goodwyn aus Philadelphia eine ziemlich gute Idee: Er baute eine günstige Hardware ohne Bling Bling und Extras, die ausschließlich analoge Sättigungseffekte erzeugt. Guten Tag DIY Recording Equipment Colour!

Im November 2013 als Croudfunding Kampagne gestartet, hat das API 500 Colour Modul allerdings noch einen besonderen Twist

Sättigungseffekte DIY Recording Equipment Colour (Teil 1) weiterlesen

Geschrieben am

Studer 169 EQ – Teil 4: Endlich Stereo (mit Demo Video)

zwei-studer-169-eqs-im-500er-Rack-ohne-Frontpanel-TestStudio-Equipment selber bauen – Studer EQ 169 im API 500 Format

Das zweite Modul läuft! Dafür hab ich schon wieder den falschen Schalter gekauft und die Vorwiderstände für die LEDs vergessen.

Jetzt konnte ich den EQ auch mal auf der Summe ausprobieren und hier zeigt sich, dass ich dringend noch die Frequenzmodifikation für das High Shelf Band machen muss. 12kHz ist doch ziemlich niedrig – zumindest für meine Produktionen.

Hier habe ich ein kleines Demo-Video mit einem ersten Höreindruck für euch…

Studer 169 EQ – Teil 4: Endlich Stereo (mit Demo Video) weiterlesen

Geschrieben am

Studer EQ 169 – Teil 3: Individuelle Frequenzen und das Design der Front

_DSC4890Studio-Equipment selber bauen – Studer EQ 169 im API 500 Format

Das besondere am selber bauen? Du willst eigene oder andere Frequenzen für deinen EQ? Kein Problem! Einfach umlöten oder mit Schalter dazu bauen.

Naja – fast kein Problem….

Studer EQ 169 – Teil 3: Individuelle Frequenzen und das Design der Front weiterlesen

Geschrieben am

Studer EQ 169 – Teil 2: Löten nach Plan

neutrik-audio-uebertragerStudio-Equipment selber bauen – Studer EQ 169 im API 500 Format

Alles dreimal überprüfen – so ist bei mir bis dato noch nichts schief gegangen. Bis jetzt habe ich meine Bauteile immer vorher sortiert. Beim Studer EQ hab ich mir das zum ersten Mal weitgehend gespart. Denn, ich hatte ja vorgesorgt..

Studer EQ 169 – Teil 2: Löten nach Plan weiterlesen

Geschrieben am

Studer EQ 169 – Teil 1: Bauteile

studio-equipment-bauteile-bestellenStudio-Equipment selber bauen – Studer EQ 169 im API 500 Format

Stöhn! Zwei Wochen hat mich das jetzt gekostet alle Bauteile zusammenzusuchen, zu bestellen, auf die Post zu warten und auszupacken. Ist jetzt alles komplett? Nö! Hab ich Dinge nicht bedacht? Ja. Hab ich Sachen falsch bestellt? Aber sicher! Die Odyssey begann, nachdem ich den Bauplan gefunden hatte…

Studer EQ 169 – Teil 1: Bauteile weiterlesen

Geschrieben am

DIY Recording Equipment

_DSC4771-2Im Moment baue ich ganz fleißig eigene Module für mein Rack im API 500 Format. Ein Preamp und ein Kompressor sind schon fertig, ein Modul für Sättigungseffekte kommt bald und für einen EQ hab ich gerade die Platinen bestellt.

Fazit so far: es macht extrem viel Spaß zu bauen und die Ergebnisse liegen klanglich im Hi-End-Bereich. Wahnsinn!

Hier ein paar Eindrücke…

DIY Recording Equipment weiterlesen

Geschrieben am

Mikrofon-Vorverstärker selbst bauen: Hairball Lola (Teil 2)

mikrofonpreamp-selbst-bauen-testDer erste Test – ich bin schon ein wenig nervös ob der Mikrofon-Vorverstärker funktioniert. Zwar kann ich löten, aber ich erinnere mich noch gut an die Elektrotechnik-Vorlesungen im Studium von denen ich absolut nix verstanden hab – und das obwohl der Dozent einer der Chefs von Palmer war….

Mikrofon-Vorverstärker selbst bauen: Hairball Lola (Teil 2) weiterlesen

Geschrieben am

Mikro-Preamp selbst bauen: Hairball Lola (Teil 1)

Oder:
Der Unterschied zwischen günstigen und teuren Mikro-Preamps

Mikro-PreampEin richtig guter Preamp ist schweineteuer. Das liegt vor allem an der Hardware: Je mehr Übertrager, Schalter, Anschlüsse, Gehäuse- und Bauteile da sind, desto mehr kostet der Mikrofon-Vorverstärker.

Das Geheimnis im Klang liegt aber nur in wenigen Komponenten, die man in einem selbstgebauten Preamp (kurz für Preamplifier) für einen Bruchteil des Preises bekommen kann…

Mikro-Preamp selbst bauen: Hairball Lola (Teil 1) weiterlesen